Homöosiniatrie
Therapieschwerpunkt

Je nach Indikation werden homöopathische Mittel an Akupunkturpunkte injiziert. In Synergie der beiden Verfahren wird die Heilkraft gesteigert.

Die Pharmaakupunktur oder auch Injektionsakupunktur nimmt auch die druckschmerzhaften Punkte nach Weihe und de la Fuye hinzu.
Mit dem Nadelreiz und dem entsprechendem Mittel wird ein verstärkter Heilreflex auf die Störung ausgeübt.